Leitsätze

Ortsteilorientiert

Die Jugendzentren “Base Camp” und “Fürsten” sind Netzwerker die mit Schulen und Organisationen im jeweiligen Ortsteil gut vernetzt sind und Themen aufnehmen die für Jugendliche wichtig sind ( Spielraumplanung Streetsoccerplatz, ein Mitbeteiligungsprojekt zur Planung eines Streetsoccerplatzes in Fürstenbrunn 2009, Antiaggressionstraining, Graffitiprojekt, Fürstn´tog, die transparente Gemeinde, Jugendfrühstück).

Integrativ - für alle da

In den Jugendzentren sind wir alle gleichberechtigt. Alle sind herzlich willkommen und eingeladen. Deshalb gibt es in den Jugendzentren der Gemeinde  keine Eintrittspreise, keinen Konsumzwang, keinen schulischen sondern einen offenen Zugang, vor gesellschaftlich tolerierten und strafrechtlich relevante Drogen (Alkohol, Tabak, Cannabis etc.) werden Jugendlichen geschützt.

Interkulturell – wir sind viele

Zwischen Jugendlichen deren Eltern aus verschiedenen Kulturen kommen, oder die selbst einen besonderen kulturellen Hintergrund haben, gibt es viele Berührungspunkte. Es gibt viele Aktivitäten die es möglich machen Spaß zu haben und das Gefühl vermitteln  ” dabei zu sein, dazu zu gehören”. Wir bauen in den Jugendzentren Vorurteile ab, fördern den gegenseitigen Respekt im Spiel, im Gespräch und bei gemeinsamen Projekten.

Kommunikativ  – reden fördert das Verständnis für den anderen

Jugendarbeit heißt auch zuzuhören, reden lassen und reden dürfen. Den anderen wahrnehmen. In den Jugendzentren werden in einem Gespräch mit den Freund/innen oder den Betreuern Lösungen für große oder kleine Probleme möglich, die Jugendarbeiter sind dafür da dich zu unterstützen wenn du das willst.

Gesundheitskompetent

Zertifiziert als Gesundheitskompetente Jugendarbeit und Gesundheitskompetente Jugendzentren

Gesundheitskompetenz ist die Fähigkeit, gesundheitsförderliche  Entscheidungen im Alltag zu treffen.Gesundheitskompetenz umfasst das Wissen, die Motivation und die Fähigkeiten, gesundheitsrelevante Informationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden. Professionelle außerschulische Jugendarbeit bietet mit den Schwerpunkten non-formale Bildungsräume (Offenen Jugendarbeit) und Informationskompetenz (Jugendinfo) die ideale Voraussetzung zur Auseinandersetzung mit der Schaffung gesundheitskompetenten Settings in den Jugendzentren Grödig