JUZ Fürstenbrunn

Das Jugendzentrum Fürstenbrunn war das erste Jugendzentrum im Flachgau  und wurde von ehrenamtlichen Jugendbetreuern vor ca. 30 Jahren ins Leben gerufen. Besonders Herr Wiener (Verein Kugelmühle) mit einem Team aus engagierten jungen Erwachsenen sorgte bis ins Jahr 2000 für autonome Jugendarbeit.
Im Jahr 2000 entschied sich die Gemeinde für professionelle Jugendarbeit. Nach der Erstellung eines Handlungskonzeptes begann Michael Schmeikal und Alexandra Bruckmoser mit nachhaltiger Jugendarbeit im Ortsteil Fürstenbrunn. 2006, nachdem in Grödig ein weiteres Jugendzentrum  in der Gemeinde eröffnet wurde gab Herr Schmeikal die Leitung an Pädagogikstudenten fallweise ab, übernahm aber die Koordination beider Jugendzentren. 2009 konnte Frau Roth und  Frau Geringer für die Betreuung im Jugendzentrum gewonnen werden.
Im Jahr 2009 wurde das Jugendzentrum mit großem Engagement von jungen Erwachsenen aus dem Verein Jugend für Jugend und freiwilligen Helfern renoviert.

Besondere Highlights im Juz Fürstenbrunn sind Ausflüge in die Kinderstadt Mini Salzburg, Feste wie Geburtstage, Fasching, Ostern, Halloween und Weihnachten, die Teilnahme am Adventsfenster und die Einrichtung einer Mädchenecke mit entsprechenden Angeboten.

Projekte

Team

Alexander Roth